Team

Christoph Viscorsum (vormals Christoph Mayer chm.)

Im Zentrum seiner künstlerischen Arbeit stehen orts- und situationsspezifische Untersuchungen, die die Besucher:innen zu teilnehmender Beobachtung und aktiver Auseinandersetzung einladen, wo Körper, Raum und Gedanken verschmelzen. Neben zahlreichen Ausstellungen realisiert Christoph Viscorsum permanente Kunstprojekte, wie den Audioweg Gusen oder einen Hörweg durch das Berliner Frauengefängnis. Er studierte an der Universität der Künste Berlin bei Rebecca Horn, an der Akademie der Bildenden Künste Wien bei Michelangelo Pistoletto sowie Tanz in Japan. Christoph lebt in Berlin und ist leidenschaftlicher Vater von vier Kindern, gerade auch im Alltag.

Andreas Hagelüken

studierte Musikwissenschaft, Philosophie und Kunstgeschichte. Beginnt mit Radiokunst und Klangkunst beim Sender Freies Berlin. Schreibt und produziert zahlreiche Hörspiele und Feature für Radioanstalten in Deutschland und Europa. Projekte für Goethe-Institute in Mexiko-City, Shanghai und Minsk. Freies Soundarchiv hoerspielbox.de. Publikationen zu Ars Acustica und Radiokunst sowie Lehraufträge u.a. an der UdK-Berlin. Seit 2005 und dessen Audioweg-Gusen auch Projekte mit Christoph Viscorsum. www.randfunk.de

Julia Stoff

studierte Anglistik, Spanisch, Kunstgeschichte, Publizistik und Italienisch an den Universitäten Salzburg, Glasgow und Sevilla. Sie arbeitete als Projektleiterin und Assistentin der Intendanz für Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas, Kuratorin am OK Offenes Kulturhaus Linz und in der kuratorischen Abteilung der dOCUMENTA (13). Seit 2012 freie Kuratorin, Produzentin und Übersetzerin, u. a. für die Berliner Festspiele, die Staatlichen Museen zu Berlin, die Kulturstiftung des Bundes und die Akademie der Künste der Welt, Köln. Nach einem verbindenen Troubleshooting bei Linz09 hat die gemeinsame Arbeit an der Wunderkammer Oberösterreich: Bunte Steine – was bleibt, zusammen mit Martin Heller, die Basis gelegt für die Zusammenarbeit mit Christoph Viscorsum.

Ein Projekt von Christoph Viscorsum
in Zusammenarbeit mit Andreas Hagelüken

Kuratorische Beratung und Produktionsleitung: Julia Stoff

Projektverantwortliche Stadtpfarre Bad Ischl – Kirchliche Projekte 2024: Teresa Kaineder, Christian Öhler
Tourismusverband Bad Ischl: Jakob Reitinger
Alpenverein: Adi Sifkovits, Gerhard König, Thomas Pflügl

Dramaturgische Beratung: Thomas Wendrich
Wissenschaftliche Beratung: Clava Grimm
Technische Beratung: Titus Maderlechner, Kortwich Filmtontechnik Berlin, Jean Sczymscak
Juristische Beratung: Peter Raue

Kommunikation: Martin Lengauer, die jungs kommunikation
Grafik: Moritz Appich
Fotografie: Mirjana Vrbaški
Controlling: Thomas Bold
Trägerin: Christine Sickinger

Projektpartner
Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
Stadtfarre Bad Ischl – kirchliche Projekte 2024
Tourismusverband Bad Ischl
Österreichischer Alpenverein (Sektion Salzkammergut, Landesverband Oberösterreich).
Programmverantwortung Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024: Lisa Neuhuber / Martina Rothschädl

Wir danken den Projektpartner:innen
Elisabeth Schweeger, Manuela Reichart, Martina Rothschädl, Lisa Neuhuber, Stefan Heinisch (Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024)
Christian Öhler und Teresa Kaineder (Stadtpfarre Bad Ischl)
Adi Sifkovits, Gerhard König, Thomas Pflügl (Österreichischer Alpenverein)
Jakob Reitinger (Tourismusverband Bad Ischl)

Unser besonderer Dank gilt den Testläufer:innen
Hanna Berger, Jasmin Chansri, Barbara Colle, Tile von Damm, Doris Höflmair, Veronika Kirchner, Stefanie Macher, Dominika Meindl, Ernst Puchberger, Robert Rahnefeld, Elisabeth Reiter, Claudia Schallauer, Slavica Serdar, Christine Sickinger, Markus Staudinger, Ursula Stoff, Hans Wagner und Stefan Zwickl,

sowie den Hüttenwirt:innen
Herbert und Renate Silbermayr (Ischlerhütte), Gabi, Leon und Nu (Hochkogelhaus), Florian Marl (Appelhaus), Franz Schanzl (Pühringerhütte), Michael Heinrich (Prielschutzhaus) und den Sektionen Bad Ischl, Wels und Linz des Österreichischen Alpenvereins, den Naturfreunden und dem Österreichischen Touristenverein.

Außerdem gilt unser Dank für vielfältigste Unterstützung
Frank Kraft, Henny Liebhart-Ulm, Karin Linorter, Michael Rothärmel, Christina und Christian Malzer, Stephan Rabl, Simon Bergmann, Georg Rothwangl.